Herzlich Willkommen bei der Diakonie im Kirchenkreis Jülich

 

Das Diakonische Werk des Kirchenkreises Jülich hält in praktischer Ausübung christlicher Nächstenliebe vielfältige Angebote der Beratungsarbeit vor – von der Allgemeinen sozialen Beratung, der Führung gesetzlicher Betreuungen über die Sozial-, Familien- und Schuldnerberatung bis hin zur Arbeit mit geflüchteten und zugewanderten Migrantinnen und Migranten. Die Inanspruchnahme der Dienste des Diakonischen Werkes ist kostenlos und jedem unabhängig von Herkunft und Konfession möglich.Das Diakonische Werk hilft den Menschen konkret und beteiligt sich engagiert an der Gestaltung des Gemeinwesens.

Entstanden ist das Diakonische Werk des Kirchenkreises Jülich am 01.07.1973 aus dem Zusammenschluss des evangelischen Gemeindedienstes Geilenkirchen e.V. und dem Verein für Diakonie und Innere Mission Erkelenz e.V. Das Diakonische Werk ist der örtliche Wohlfahrtsverband der 19 Kirchengemeinden des Kirchenkreises Jülich. Als Mitglied des Diakonischen Werkes Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. ist es zugleich dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland angeschlossen.

Das Diakonische Werk des Kirchenkreises Jülich arbeitet mit den Organen der staatlichen und kommunalen Wohlfahrtspflege, den Sozialversicherungen und den freien Wohlfahrtsverbänden zusammen. Es fördert und unterstützt die diakonischen Aufgaben der Evangelischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Jülich.

Geschäftsführung und Vorstand stehen Ihnen für Anfragen gerne zur Verfügung. Auf den folgenden Seiten können Sie sich über das Diakonische Werk  des Kirchenkreises Jülich und seine  Beratungsangebote informieren.

Stellenausschreibungen des Diakonischen Werks des Kirchenkreiseses Jülich

Sozialarbeiter/Sozialarbeiterinnen (BA/MA/Dipl.
oder vergleichbare sozialwissenschaftliche oder pädagogische Qualifikation mit abgeschlossener Hochschulausbildung
Vollzeit: 39,0 Std./Wo. und Teilzeit 19,25 Std./Wo.

Für die nachfolgenden Aufgabenbereiche:
„Asyl- und Flüchtlingsberatung“ im Kreis Heinsberg / Teilzeit 19,5 Std/Wo. (Kennziffer: RB-HS-17)
„Asyl- und Flüchtlingsberatung“ im Kreis Düren / Teilzeit 19,5 Std/Wo. (Kennziffer: RB-DN-17)
„Asylverfahrensberatung“ in der zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) des Landes NRW in Wegberg-Petersholz / Vollzeit/Teilzeit 39,0/19,5 Std./Wo. (Kennziffer: V-ZUE-17)
Die Einstellung erfolgt projektabhängig zunächst befristet.
Ausschreibung (PDF)

Diakonie sucht pädagogisch-therapeutische Fachkraft

Das Diakonische Werk des Kirchenkreises Jülich sucht für die Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Jülich zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine pädagogisch-therapeutische Fachkraft mit einer Arbeitszeit von 9,15 Stunden wöchentlich. Die Beratungsstelle nimmt im Rahmen der Jugendhilfe beraterische, diagnostische sowie pädagogisch-therapeutische Aufgaben nach § 28 (§§ 17, 18 und 41) SGB VIII wahr. Zielgruppen sind Familien, Eltern, Kinder und Jugendliche, sowie alle anderen an der Erziehung beteiligten Personen im Kreis Düren.
Das Beratungsangebot der Beratungsstelle unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien darin, individuelle und familiäre Probleme zu bewältigen und Lösungen in Erziehungsfragen sowie bei Trennung und Scheidung zu finden. Neben der beratenden Tätigkeit werden fallübergreifende Aufgaben und präventive Angebote durchgeführt.

Ihr fachliches und persönliches Profil:

  • Abgeschlossenes Studium in Sozialarbeit / Sozialpädagogik oder Heilpädagogik (Bachelor, Master oder Diplom) oder abgeschlossene Berufsausbildung als Erzieher/Erzieherin oder
  • therapeutische / heilpädagogische Zusatzqualifikation
  • Praxiserfahrungen in der Beratung von Eltern und Familien
  • offene, freundliche Persönlichkeit mit kommunikativer Kompetenz
  • aktives Interesse an kollegialer Zusammenarbeit in einem multidisziplinären Team
  • Kooperationsfähigkeit
  • positive Einstellung zum Dienst in der Diakonie der Ev. Kirche
  • Belastbarkeit
  • PKW-Führerschein

Wir bieten

  • ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld mit der Möglichkeit, eigene fachliche Schwerpunkte zu setzen
  • Einbindung in ein kompetentes multiprofessionelles Fachteam
  • Teamsupervision
  • Fort- und Weiterbildung
  • Vergütung gem. BAT-KF
  • Kirchliche Zusatzversorgung

Einstellungsvoraussetzung ist die Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche oder einer dem ACK angeschlossenen christlichen Kirche.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte, bis zum 15.04.2017, an das Diakonische Werk des Kirchenkreises Jülich, Geschäftsführung, Schirmerstr. 1 a, 52428 Jülich oder per Email an: diakonie@diakonie-juelich.de
Auskunft erteilt die Leiterin der Einrichtung, Frau Dipl.- Heilpädagogin Birgitt Lux,
Tel.: 02461-52655; Email: lux@diakonie-juelich.de

Allgemeine soziale Beratung

Die Allgemeine soziale Beratung versteht sich als erste Anlaufstelle für Menschen, mit akuten persönlichen, sozialen, finanziellen oder multifaktoriell bedingten Problemlagen. Die Beratungsangebote der Regionalstellen erfolgen kostenfrei, vertraulich, auf Wunsch anonym und unabhängig von Weltanschauung und Religion.
Mehr

Betreuung gemäß Betreuungsgesetz

Alten, kranken oder behinderten Menschen fällt es schwer, sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Diese Menschen brauchen Beratung, Unterstützung und Begleitung.
In vielen Fällen besteht die Möglichkeit, über die Einrichtung einer Betreuung nach dem Betreuungsgesetz Abhilfe zu schaffen. Als gesetzliche VetreterInnen stehen die MitarbeiterInnen des Betreuungsvereins diesen Menschen mit Tat und professionellem Rat zur Seite. Wir organisieren die erforderlichen Hilfen und setzen Ihre Rechte durch.
Mehr

Erziehungsberatung

Zu den Angeboten der Erziehungsberatungsstellen Jülich und Heinsberg
Mehr

Flucht und Migration

Migrationsfachdienste, Beratung und Hilfen für Zuwanderer im Nordkreis Düren und Kreis Heinsberg
Mehr

Selbsthilfe und Freiwilligenarbeit

Das Selbsthilfe- und Freiwilligen-Zentrum im Kreis Heinsberg wird getragen von der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege im Kreis Heinsberg. Mit ihrer Trägergemeinschaft wollen die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege freiwilliges Engagement und Selbsthilfe unter den Bürgerinnen und Bürgern im Kreis Heinsberg fördern und unterstützen.
Mehr

Schuldnerberatung

Zu den Angeboten der Schuldner- und Insolvenzberatungstelle Jülich (zuständig für den Nordkreis Düren: Aldenhoven, Inden, Jülich, Linnich, Niederzier und Titz) sowie der Schuldner- und Insolvenzberatungstelle Hückelhoven (zuständig für den Kreis Heinsberg)
Mehr

Suchtberatung

Unsere Angebote richten sich an Konsumenten, Angehörige und Multiplikatoren (Eltern, Freunde, Geschwister, Arbeitskollegen, u.a.). Ihr Anliegen wird von uns vertraulich behandelt! Auf Wunsch beraten wir Sie auch anonym.
Mehr

Diakonische Träger im Kirchenkreis

Angebote rechtlich selbstständiger Träger diakonischer Einrichtungen im Kirchenkreis Jülich
Mehr

Kontakt

GESCHÄFTSSTELLE
Diakonisches Werk des Kirchenkreises Jülich

Schirmerstr. 1a
52428 Jülich
Tel. 02461 / 9756-0
Fax 02461 / 9756-22
Mail: diakonie@diakonie-juelich.de

Geschäftsführung:
Herbert Hamann, Dipl.-Sozialarbeiter, Geschäftsführer
Ursula Hensen, Dipl.-Kauffrau, stellv. Geschäftsführerin

Sekretariat:

Carmen Sawo
Gerlinde Rößler