FLUCHT UND MIGRATION

 

Zentrale Unterbringungseinrichtung in Wegberg-Petersholz

Gefördert durch das Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen



Verfahrensberatung

Das Diakonische Werk des Kirchenkreises Jülich bietet Beratung für Flu?chtlinge in der zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes NRW in Wegberg-Petersholz, die in Deutschland einen Asylantrag stellen wollen oder sich bereits im Asylverfahren befinden.

Unser Angebot:

  • Information über den Ablauf des Asylverfahrens und die wesentlichen Rechte und Pflichten der Asylbewerber/innen
  • Vorbereitung auf die Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
  • Hilfen bei Zuweisungsanfragen
  • Beratung bei Fragen zu Finanzen, Bildung und Unterbringung

 

Dezentrales Beschwerdemanagement

Die Beschwerdestelle nimmt Beschwerden von Flüchtlingen persönlich, elektronisch, telefonisch oder mittels eines Briefkastens (anonym) entgegen.

Aufgaben:

  • Entgegennahme und Zusammenstellung von Beschwerden von Flüchtlingen
  • Koordinierung, Initiierung und Unterstützung der örtlichen, möglichst unmittelbaren, zeitnahen und unbürokratischen Problemlösung mit den Betreibern, der Bezirksregierung, der Zentralen Ausländerbehörde und / oder dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
  • Etwaige Weiterleitung von Beschwerden an die überregionale Koordinierungsstelle

Ziele:

  • Verbesserung der Qualität der Aufnahme, Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen
  • Gewährleistung des Anspruches auf eine menschenwüdige und den Bedürfnissen der Flüchtlinge entsprechende Unterbringung, Versorgung und Betreuung
  • Vertretung der Interessen der Flüchtlinge

 

Rückkehrberatung

Die Rückkehr- und Perspektivenberatungsstelle berät Flüchtlinge unabhängig vom Aufenthaltsstatus, die sich zu einer Rückkehr in ihr Herkunftsland entschlossen haben, ausreisepflichtig sind oder ihre Lebensperspektiven in Deutschland abwägen möchten. Das Ziel dieser Beratung ist es, den Menschen Unterstützung bei der Entscheidung über die Rückkehr in die Heimat zu geben, die Ausreise vorzubereiten sowie Zukunftsperspektiven neu zu entwickeln.

Unser Angebot:

  • Klärung der aufenthaltsrechtlichen und sozialen Situation in Deutschland
  • Unterstützung bei der Entscheidungsfindung
  • Unterstützung bei der Organisation der Ausreise: Klärung von Ausreisefristen und Ausreisemodalitäten, Hilfe bei Beschaffung der nötigen Reisedokumenten
  • Vermittlung finanzieller Hilfen aus Rückkehrprogrammen
  • Vermittlung in Rückkehrprojekte in Deutschland
  • Vermittlung von Kurzzeitbetreuung im Herkunftsland
  • Vermittlung von Qualifizierungsangeboten
  • Unterstützung bei der schulischen Eingliederung
  • Information über die aktuelle Situation im Herkunftsland
  • Vermittlung von Kontakten in das Herkunftsland

Unsere Beratung ist unabhängig, ergebnisoffen, vertraulich, kostenfrei und unabhängig von Konfession, Weltanschauung oder Nationalität!


zurück zur Übersicht

Kontakt

ZUE Wegberg-Petersholz
Harrier Way 4, 41844 Wegberg

xxx

Verfahrensberatung
Wanja Illerhaus-Bell, MSc International
Development Studies
Tel.: 0176-563719-14
illerhaus-bell@diakonie-juelich.de

Sprechstunden
Di.-Do. 09:00 - 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung

xxx

Beschwerdenmanagement
Claudia Consoir, Dipl.-Soziologin
Tel.: 0176-563719-15
consoir@diakonie-juelich.de

Sprechstunden

Mo. 09:00 - 11:00 Uhr
Di. u. Mi. 09:00 - 14:00 Uhr
und nach Vereinbarung

xxx
Rückkehrberatung
Larissa Peiffer, European Studies B.A.
Tel.: 0176-563719-17
peiffer@diakonie-juelich.de

Sprechstunden
Di. 09:00 – 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung